Bali 🌞🍉

Wir sind jetzt fast 2 Wochen auf Bali und lassen es uns gut gehen 🎉😁

Freitag geht es auf in ein neues Abenteuer: Ost Timor! Dort werden wir in einem Dorf leben und ein wenig volunteeren… Es wird auf jeden Fall sehr spannend.

Aber hier ein paar Eindr├╝cke von unserem Bali Aufenthalt:

Monkey forest. Watch out for glasses, hats and bottles..

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Unsere hotelausblicke 💟

image

image

image

image

image

image

Unterwegs

image

image

image

image

image

image

image

image

Das wird nun erstmal unser letzter blog Eintrag werden. In Timor werden wir erstmal auf den Komfort von Strom, flie├čendem Wasser und anderen schnick schnack verzichten ­čśë

Bis dahin!

Sonnige Gr├╝├če von Bali!

Anna und Martin┬á 👫Ôťő💗

Advertisements

Good bye Australia!

Nach 142 Tagen im Land, 14 Tagen im
Hostel, 8 Tagen privater Unterkunft, 30 Tagen im Auto, 89 Tagen im
Zelt und 1 Nacht im Hotel geht es nun wieder nach Asien!

Australien, es war sch├Ân! Wir haben viel erlebt und viel gelernt, viele tolle neue Menschen kennen gelernt und Spa├č gehabt.

Aber jetzt freuen wir uns auf unsere erste Station zur├╝ck in Asien:
Bali! ­čÄë­čśŐ

20141018-161155-58315276.jpg

The Wave Rock

Nachdem wir ein paar Tage das Gro├čstadtleben genossen haben,hat es uns wieder in die Pampa gezogen ­čśë der erstmal letzte Ausflug unseres Australienaufenthalts – The Wave Rock!

Gute 300 km um einen Felsen zu begutachten. “Wir hatten schon weitere Fahrten fuer weniger gute Sachen!” Oton Martin.

Es war wirklich sehenswert Ôś║🎉👍

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Perth

Nach langer Autofahrt und einigen Nationalparks sind wir nun endlich in Perth angekommen. Und wer h├Ątte es gedacht?! Es ist tats├Ąchlich eine Gro├čstadt, die ihren Namen auch verdient hat 🎉:mrgreen: zahlreiche cafes , Einkaufsstra├čen, einfach eine Metropole.

image

image

Hier fuehlen sich auch die Reichen und Sch├Ânen wohl!

image

image

Neben ein paar Sehensw├╝rdigkeiten in der Stadt

image

(Der Belltower)

image

(Londoncourt)

gibt es auch in den Vororten viel zu entdecken.

image

Klassische fish’n’chips am Fremantler Hafen 👍

image

Und nat├╝rlich die allgegenw├Ąrtigen M├Âven ^^

Als Zooliebhaber konnten wir uns das Aquwa nicht entgehen lassen Ôś║ dort gibt es die gesamte Unterwasserwelt von WA an einem Ort vereint 😜

image

image

image

image

image

image

image

Und ebenfalls etwas au├čerhalb von Perth gibt es den Yanchep Nationalpark. Dort haben wir das erste Mal seit unserer Ankunft Koalas gesehen 😍💟💟

image

image

Die Guten waren aber eher am Chillen ­čśë und unsere neuen Freunde sind nat├╝rlich auch immer mit dabei 🎉

image

image

image

Im Yanchep Nationalpark haben wir auch noch eine H├Âhlentour gemacht.

image

image

image

image

Unser Fazit fuer Perth und die unmittelbare Umgebung:

Sch├Ân wars 👍
Alles was das Herz begehrt in selbst fuer nicht australischen Verh├Ąltnissen erreichbaren Distanzen! Essen und shoppen bis der Arzt kommt, aber die Natur kommt nicht zu kurz. Gro├čes Lob :mrgreen:

image

image

image

Karijini National Park

Nachdem wir Broome hinter uns lie├čen, ging die Reise weiter gen S├╝den, diesmal sogar ein St├╝ck weit hinein ins Innere des hei├čen Kontinents. Der Karijini Nationalpark wartete auf uns.

Obwohl wir uns vorgenommen hatten, keine gro├čen Erwartungen zu sch├╝ren (diese werden n├Ąmlich recht h├Ąufig entt├Ąuscht von all den “Sehensw├╝rdigkeiten”, von denen es sich hier zu berichten nicht lohnt), war die Vorfreude doch riesig 🎉🎉🎉 Endlich wieder ein sch├Âner Nationalpark! Ôś║

Am ersten Tag besuchten wir die Dale’s Gorge mit Circular & Fern Pool sowie den Fortesque Falls. Diese waren allesamt gut zu erreichen und boten gute Gelegenheiten zum Staunen, Fotografieren und Schwimmen.

image

image

image

Der n├Ąchste Tag hielt einen richtigen Hammer f├╝r uns bereit: es ging zur Hammersley Gorge…und zwar nicht – wie zun├Ąchst geplant – per Anhalter, sondern mit unserem Auto. 55 km ├╝ber eine richtige Schotterpiste. Ganz sch├Ânes Nerventheater! Ging aber alles gut und irgendwann kamen wir auch tats├Ąchlich an. Zur Belohnung waren wir fast den ganzen Tag alleine dort und durften diesen sch├Ânen Ort genie├čen:

image

image

image

image

image

Der dritte und letzte Tag f├╝hrte uns ins Herz des Parks, dort, wo gierige Investoren bereits ein privates Ressort er├Âffnen durften (WARUM?). ├ťbernachtet haben wir dort nicht. Die Sehensw├╝rdigkeiten lie├čen wir uns allerdings nicht entgehen. Wir absolvierten zwei Bush Walks der Kategorie 5 (ab 6 ben├Âtigt man Equipment und offizielle Lizenzen zum Bergsteigen/Abseilen/etc.), um zur Hancock Gorge bzw der Weano Gorge herabzuklettern. Es ging ├╝ber Stock und Fels, durchs k├╝hle Nass und entlang der ein oder anderen Felswand. Am Ende erwarteten uns noch Spider Walk und Handrail zum Besteigen der Gorges. Wir halten fest: Beide haben sich sowas von gelohnt und richtig Spa├č gemacht! Ôś║

image

image

image

image

image

image

Also…wenn ihr irgendwann mal auch nur in der N├Ąhe des Karijini NP sein solltet, m├╝sst ihr hin fahren! Unbedingt!
Cheers!!!